Motorsport - Porsche 1999


Porsche stellt die Weichen im Motorsport neu

Gem. Fax vom 29.11.98 (11:02) wird es keine Teilnahme von Porsche bei 24 Stunde Klassiker in Le Mans und auch keine Rennen in der FIA-GT-Serie geben. Für das Jahr 2000 ist eine Rückkehr nach Le Mans vorgesehen, gleichzeitig beabsichtigt Porsche in der Saison 2000 die „American Le Mans-Serie" werkseitig zu bestreiten.

Das neue Le Mans-Reglement interpretieren die Porsche-Ingenieure so, daß für einen Gesamtsieg bei dem 24 Stunden Rennen künftig ein offener Sportwagen mehr Chancen besitz als ein GT-Fahrzeug. Porsche hat sich allerdings in der jüngsten Vergangenheit immer auf die GT-Fahrzeuge konzentriert, um die Nähe zu Porsche-Seriensportwagen zu dokumentieren.

Kommentar von Gerd Kebschull

Häufig wird ein Ausstieg aus dem Motorsport damit begründet, daß nicht genug Geld da ist. Dieser Grund kann bei Porsche sicherlich der Ausschlag gewesen sein. Vielleicht hat man nach dem Desaster der letzten Saison sich einfach ein Jahr „Luft" geholt, um den Vorsprung, den Mercedes zweifellos hat, aufholen zu können. Wie sagte schon Norbert Haug von Mercedes:"Sicher fahren wir 1999 in der FIA-GT-Meisterschaft, aber wir haben ja keine Gegner".

Nachdem BMW die Modifikation vom BMW McLaren eingestellt hat, können die CLK jetzt gegen die GT2-Fahrzeuge antreten - oder war da noch der Marco? Schade eigentlich für alle Porsche Fans. Aber sehen wir es einfach mal positiv, das nächste Jahr Le Mans wird auch wieder spannend, aber wir können das Ereignis genießen ohne immer kurz vor dem Herzinfarkt zu stehen...




29.11.98 © by Redaktionsbüro Kebschull Fax: 05903 - 6702 - Impressum

Hinweis: Alle auf dieser Page benutzten Marken (Porsche, Ferrari, BMW usw.) sind eingetragene Warenzeichen und unterliegen als solche den gesetzlichen Bestimmungen