STW


Neue Infos zur STW

Blitzlicht - STW

03.10.98

Nach dichtem Nebel und Niesel war das Training am Vormittag abgesagt worden. Auch das Zeittraining wurde zum Krimi. Am Ende lag Aiello (Platz 3) deutlich vor Cecotto (Platz 8). Es wird morgen beim Sprint und Rennen um jeden Punkt gehen. Wer dieses Super-Final verpaßt ist selbst SCHULD.

Ergebnis

1.Manuel Reuter, Opel
2. Michael Krumm, Nissan
3. Laurent Aiello Peugeot
4. Roland Asch, Nissan
5. Christian Abt, Audi
5. Eric Hélary, Opel
6. Sprint

04.10.98; 16:30 Uhr

An diesem Wochenende gab es nur Sekt oder Selters. Ankommen mußte beide - Cecotto und Aiello. Wer Ausfällt hat die Meisterschaft vertan. Aber der Abstand zwischen den beiden Führenden ist so knapp, daß auch der eine vor dem andern ankommen muß.

Nach schlechter Startposition (nur Platz 8) kann Cecotto sich sofort auf Platz fünf verbessern. Er fährt das gesamte Sprintrennen hinter Aiello her, verliert dadurch zwar die Gesamtführung, da Aiello vor ihm ins Ziel kommt, sichert sich damit aber alle Chancen auf dem Sieg. Die Entscheidung wurde vertagt und mußte nun im Rennen fallen. Der sympathtische Manuel Reuter kann das Sprintrennen für sich entscheiden und rückt damit die Markenmeisterschaft für Opel wird in greifbare Nähe.

Ergebnis

1 Manuel Reuter, Opel
2. Eric Hélary, Opel
3. Laurent Aiello Peugeot
4. Cecotto, BMW
5. Uwe Alzen, Opel

Rennen

Spannender kann ein Finale nicht sein. Wer wird die Markenwertung gewinnen?. Opel hat vier starke Fahrer im Feld, die Punkten können. Der Kampf zwischen Cecotto und Aiello ist klar: Wer zuerst im Ziel ist, dies auch Meister, da der Abstand nur ein „Pünktchen" beträgt.

Wer gewinn das Startduell? Die Antwort auf die Frage kann entscheidend sein. Cecotto gibt mächtig Gas, der BMW „spukt Feuer" und vor der ersten Kurve liegt Cecotto auf Platz zwei - Aiello fällt auf Platz 7 zurück. Ist die Entscheidung nun gefallen? Wer Aiello kennt weiß, daß er auch das Zeug hat wieder ganz nach vorn zu fahren.

Noch 25 Runden zu fahren. Der Rückstand Aiello auf Cecotto beträgt nur 3,5 Sekunden. Mittlerweile hat sich vorn ein Opel-Dreier-Trio gebildet, aber für Cecotto zählt nur, daß er vor Aiello liegt. Dieser wird mit heftigen Kämpfen mit Burgstaller beschäftigt. Zwischenzeitlich kann auch Krumm Aiello überholen. Ist es jetzt gelaufen? Nein, noch lange nicht, da Aiello alles gibt. Er überholt Krumm und attackiert Kristenson. Aber auch Kristenson hat hier nichts zu verschenken. Inzwischen kann Cecotto auf das Opel-Trio aufschließen. Der „alte" Fuchs läßt aber die Opelleute fahren - sein Blick geht in den Rückspiegel. Dort kann Kristenson nach einem Fahrfehler Aiello überholen.

Opel fährt mit einem Dreifachsieg die Markenwertung ein. Cecotto, der während der Saison lang schon fast uneinholbar geführt hat kommt mit Platz 4 vor Aiello (Platz 6) ins Ziel.

Ergebnis

    1. Eric Hélary, Opel
    2. Manuel Reuter, Opel
    3. Uwe Alzen, Opel
    4, Johnny Cecotto, BMW (595 Punkte)
    5. Kristenson
    6. Laurent Aiello, Peugeot (592 Punkte)

Gratulation

von Sportwagen-HP an den sympathischen Johnny Cecotto und an das BMW Schnitzer-Team, an den Teamchef Charly Lamm und natürlich an das Opel-Werkteam, die mit einer geschlossenen Leistung verdient den Markentitel erkämpft haben. Wollen wir hoffen, das es nächstes Jahr in der STW weitergeht, denn F1 ist teuer aber STW ist spannend!

Alle Infos zur STW via STW-Online http://www.stw-online.de/


Sportwagen-HP.de die schnellste Motorsport-Page im Internet. Während die anderen Seite noch „Mittagschlaf" machen, können Sie hier schon die Ergebnisse abfragen!


04.10.98 (05.10.98) © by Redaktionsbüro Kebschull Fax: 05903 - 6702 - Impressum
Hinweis: Alle auf dieser Page benutzten Marken (Porsche, Ferrari, BMW usw.) Sind eingetragene Warenzeichen und Unterliegen als solche den gesetzlichen Bestimmungen